Wie schon 2016, ist Dachau mit seinem alt ehrwürdigen städtischen Kunsteisstadion am Stadtwald, auch 2017, nun schon zum zweiten Mal Austragungsort, für ein Bundesliga Turnier WE der Deutschen Sledge Eishockey Liga, DSL.
Aus ganz Deutschland reisen die Spieler an, um sich im schnellsten Mannschaftssport der Welt auf ihren Kufenschlitten, im Süden Bayerns, zu messen.

Der Förderverein Eishockeysport und der ESV Dachau Woodpeckers, unterstützen mit Rat und Tat diese Großveranstaltung. Auch Hugo Rädler, der Dachauer Kufenspecht greift als inzwischen erfahrener Spieler der Nationalmannschaft in das Geschehen mit ein. Wir hoffen auch, dass der zweite Sledgehockeyspieler der Dachau Woodpeckers, Andreas Wagner, mit teilnehmen kann.
Ganz besonders freut uns, dass auch dieses Jahr der Schirmherr, Oberbürgermeister Florian Hartmann, das Eröffnungsbully übernehmen wird.

Die Begegnungen an den beiden Tagen sind:

Samstag, 11.02.2017 um 14.00 Uhr Weserstars Bremen vs. ESC Dresden e.V.
Samstag, 11.02.2017 um 16.00 Uhr Ice Lions Langenhagen vs. SpG NRW
Sonntag, 12.02.2017 um 08.30 Uhr Weserstars Bremen vs. Ice Lions Langenhagen
Sonntag, 12.02.2017 um 10.30 Uhr SpG NRW vs. ESC Dresden e.V.

Wir bedanken uns im Namen aller Beteiligten, Spieler, Offiziellen und den vielen ehrenamtlichen Helfern, bei den großzügigen Unterstützern, der Stadt Dachau, dem Landkreis Dachau und der VR Bank Dachau e.G., dieser Inklusionsveranstaltung

Am Samstagabend ab 19.00 Uhr findet als Rahmenveranstaltung noch ein Eisfußballturnier mit 4 Mannschaften statt.

 

 


 

IPC Sledge Eishockey Europameisterschaften 2016 in Östersund

Der Dachauer Spieler Hugo Rädler konnte zwar zusammen mit seinen Mannschaftskameraden keine der fünf Partien gewinnen, dafür aber reichlich internationale Turniererfahrung mit nach Hause nehmen.

Die besten sechs Sledge-Eishockey-Teams des Kontinents kämpften im schwedischen Östersund um Europas Krone. Dass sich der große Favorit Russland dabei durchsetzen würde, war keine große Überraschung. Dafür besitzt sie mehrere bezahlte Profimannschaften und an der Spielerdecke mangelt es wahrlich nicht. Das Team um den ehemaligen Eishockey-Profi Andreas Pokorny musste sich mit der Erkenntnis begnügen, in den meisten Spielen auf Augenhöhe gewesen zu sein. Die Heimreise tritt der Europameister von 2005 zwar mit nur einem Punkt aus fünf Partien und dem sechsten Platz an, dafür aber mit vielen gesammelten Erfahrungen auf dem Weg zum großen Ziel: den Paralympischen Spielen in Pyeongchang/Südkorea 2018.  

Gegen Italien (1:3), Schweden (1:2 n.P.) und Tschechien (1:2) agierte die Mannschaft auf Augenhöhe, auch gegen Norwegen hielt Deutschland streckenweise gut mit. Allerdings musste das aus vielen Neulingen bestehende Team auch Lehrgeld zahlen – beispielsweise beim Auftaktspiel gegen Italien, als Deutschland in einem Turnierstart nach Maß in Führung ging und auf das zweite Tor drückte, sich dann allerdings am Ende unglücklich geschlagen geben musste. Gegen Gastgeber Schweden wurde die Mannschaft erst im Penaltyschießen bezwungen.  

Der Sledge Woody Hugo Rädler mußte seine Nationalmannschaftsdebüt mit einer schmerzhaften Verletzung beenden. Er wird die Sommerpause zur Erholung nutzen um dann in der neuen Saison wieder einzusteigen. Er führt bei den Woodpeckers, den stetig anwachsenden Spielerkader an und für die Zukunft ist im Bereich Sledge Hockey in Dachau noch Einiges zu erwarten.

 


In der letzten Vorbereitung, vor der EM in Oestersund/Schweden vom 05.04. - 10.04.2016, punktete Deutschland beim gemeinsamen TL in Ilmenau gegen die Slowakei, 3 mal.
Alle drei Begegnungen konnte der Gastgeber für sich entscheiden 2:0, 3:2, 5:1.
Erschöpft aber sehr zufrieden mit ihren Ergebnissen aus der Gesamtvorbereitung traten die Spieler die Heimreise an, um sich für die bevorstehende EM zu erholen.
In Ilmenau bekam Hugo Rädler vom Bundestrainer Andreas Pokorny dann endgültig die offizielle Berufung in den Kader der Deutschen Sledge Hockey Nationalmannschaft für die EM in Oestersund.
Das war der Lohn für sein gezeigtes Engagement, er übt den Sport wie alle Deutschen Sledge Hockey Spieler, als Amateur aus und hat nebenbei noch seinen Vollzeitberuf. Daran hätte er im Traum nicht gedacht. Damit hat er nun den Sportlerolymp erklommen.

TL in Ilmenau 1

 


Zum Seitenanfang